Veranstaltung (02.04.2014 in Berlin): Dirty Profits – Rohstoffinvestments und die Folgen für Mensch und Umwelt

Dirty Profits – Rohstoffinvestments und die Folgen für Mensch und Umwelt

17.30h Registrierung

18.00h Begrüßung
Jochen Steinhilber, Leiter Globale Politik & Entwicklung, Friedrich-Ebert-Stiftung

Thomas Küchenmeister, Vorsitzender Facing Finance e.V.

18.10h Impulsvortrag
Mit Banken-Dialog – Programmen versucht die Zivilgesellschaft in den letzten Jahren verstärkt kritische Investments in Sektoren wie Bergbau oder Rüstung zur Sprache zu bringen und das Thema Nachhaltigkeit in den Banken besser zu verankern. In Ihrem Impulsvortrag nimmt Dr. Barbara Happe eine Bewertung des mehrjährigen Dialogprozesses des urgewald e.V. zwischen Banken und der Zivilgesellschaft vor.
Dr. Barbara Happe, urgewald e.V.

18.30h Podiumsdiskussion
Deutsche und europäische Finanzinstitutionen investieren beständig in Unternehmen, die von Menschenrechtsverletzungen, Umweltzerstörung, Korruption oder der Herstellung völkerrechtswidriger Waffen profitieren. Im Rahmen der Diskussion sollen unter anderem Fragen nach der Diskrepanz zwischen Außendarstellung und Realität der Finanzinstitutionen, ob eingegangene Selbstverpflichtungen ausreichend sind, ob verstärkt nationale und europäische Gesetze notwendig sind und wie private Anleger verstärkt sensibilisiert werden können, erörtert werden.
Lothar Binding, MdB, Finanzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

Eric Holterhues, Leiter Socially Responsible Investments, Triodos Investment Management

Barbara Sternberger-Frey, Fachjournalistin für Geldanlagen und Finanzdienstleistungen

Thomas Küchenmeister, Vorsitzender Facing Finance e.V.

Moderation:
Ulrike Herrmann, taz

19.45h Music Act
Das Duo Elégance – Prof. Peter Weniger und Prof. David Friedman – bildet in der eher seltenen Kombination von Saxophon und Vibraphon ein außerordentliches wie außergewöhnliches Duo. Die zwei Spitzenmusiker werden in einer Kurzdarbietung für einen schwungvollen Übergang zur Porträtausstellung sorgen und diese anschließend im Hintergrund begleiten.
Prof. Peter Weniger, Jazz-Saxophonist, Künstlerischer Leiter des Jazz Department der Universität der Künste Berlin

Prof. David Friedmann, Vibraphonist, Marimbist, Jazz-Department der Universität der Künste Berlin

20.00h Eröffnung der Porträtausstellung: DIRTY PROFITS – Profit auf Kosten der Menschenrechte
In einer Porträtausstellung über kontroverse Industrieprojekte werden die Auswirkungen auf Mensch und Umwelt im südlichen Afrika gezeigt. Die Schau umfasst dreizehn Porträts von Menschen, die ihrer Lebensgrundlage beraubt werden und deren Gesundheit beispielsweise massiv unter entstandenen Umweltverschmutzungen durch Industrieprojekte leidet.
Stefan Pantekoek, Globale Politik & Entwicklung, Friedrich-Ebert-Stiftung

Katrin Krämer, Photographin

Veranstaltungsort:
Berlin, Friedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastraße 17

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar